Besichtigung des Kameha Grand Hotel am Bonner Bogen

Am 15. November 2009 wurde das Kameha Grand Bonn eröffnet und erhielt inzwischen mehrere Auszeichnungen, so u.a. ›Hotel des Jahres weltweit‹. Es entstand, wie sieben weitere Gebäudekomplexe, auf dem Gelände der ehemaligen Zementfabrik, im rechtsrhei­nischen Bonner Ortsteil Ramersdorf.
Geplant wurde die außergewöhnliche Hotelarchitektur als kreatives Gesamtkonzept in besonderer ökologischer Verantwortung, wie auch die anderen Gebäude am Bonner Bogen, vom Bonner Architekturbüro Karl-Heinz Schommer.
Das lichtdurchflutete Hotel mit seiner zum Rhein ausgerichteten ellipsenförmigen Gebäudesilhouette verfügt über 190 Zimmer, 63 Suiten und sieben Veranstaltungs- und Konferenzräume für bis zu 2500 Gäste.
Wir wollen uns mit sachkundiger Beglei­tung die Inneneinrichtung dieses Hotels anschauen, die der niederländische Designer Marcel Wanders mit ungewöhnlichen Aus­stellungsideen entwickelte.
Im Anschluss an die Führung lassen wir uns mit einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen verwöhnen.