„ERNST LUDWIG KIRCHNER – ERTRÄUMTE REISEN“

Führung durch die Ausstellung in der Bundeskunsthalle Bonn

Ernst Ludwig Kirchner zählt zu den bekanntesten Malern des deutschen Expressionismus. 1905 gründete er gemeinsam mit Erich Heckel, Fritz Bleyl und Karl Schmidt-Rottloff die Künstlergruppe „Die Brücke“. Die Ausstellung in der Bundeskunsthalle zeigt über 180 farb-intensive Bilder, die Kirchner aus der Fantasie heraus schuf. Anhand ausgewählter Stationen seines Lebens wie Dresden, Berlin, Fehmarn und Davos zeichnet die Ausstellung Kirchners Lebensweg und Schaffensdrang bis zu seinem Freitod in Davos 1938 nach. Mit einer 1 1/2 stündigen Führung werden wir unter fachkundiger Leitung diese außergewöhnliche Ausstellung besuchen.

Schriftliche Anmeldung
sofort, spätestens 4. Januar 2019