Burg Eltz – eine Zeitreise durch 850 Jahre Geschichte

Die Burg Eltz ragt, eingebettet in eine ursprüngliche Natur, auf einem 70 Meter hohen Felsen über dem Elzbach empor. Sie ist eine der wenigen Burgen, die im Laufe der Jahrhunderte nie zerstört wurde. Seit ihrer Erbauung befindet sie sich im Besitz der Familien von Eltz. Diese Burg hat eine unvergleichliche Architektur und eine originale Einrichtung aus acht Jahrhunderten.
Wir werden mit einer Führung die spannende Geschichte dieser Burg und ihrer Bewohner erfahren und dabei u.a. den Wohnraum mit dem weltbekannten Bild „Madonna mit Kind und Weintraube“, gemalt von Lucas Cranach d. Ä., betrachten können. Aber auch andere Räume, wie die Waffenkammer, der Rittersaal, ein Ankleidezimmer und weitere interessante Räume werden uns gezeigt.
Nach dem Besichtigungsrundgang besteht die Möglichkeit, in einem der zwei Selbstbedienungs-Gaststätten zu Mittag zu essen. Anschließend kann die Schatzkammer, welche sich in den Kellergewölben der Burg befindet, auf eigene Faust besucht werden.
Festes Schuhwerk ist bei der Besichtigung der Burg, die über etliche Treppen führt, unbedingt erforderlich.

Mindestteilnehmerzahl 25 Personen
Schriftliche Anmeldung: sofort, spätestens bis 15.09.2016

Zeitraum
Samstag, 22. Oktober 2016

Leistungen

Busfahrt, Fahrt mit dem Pendelbus zur Burg, Eintritt inkl. Führung

Beitrag ABK Mitglieder
38 Euro

Beitrag Gäste
43 Euro

Leitung
Rosemarie Naib Majani

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 8.30 Uhr, Bonn, Quantiusstraße 9.00 Uhr