Die Lüneburger Heide

Immer wieder eine Reise wert!

Wer kennt nicht das Lied „Auf der Lüneburger Heide in dem wunderschönen Land“ von Hermann Löns, dem wohl bekanntesten Heidedichter. Aber auch die Dichter Theodor Storm und August Freudenthal sowie die Maler Christian Morgenstern, Eugen Bracht, de Bruycker und andere Künstler ließen sich von der romantischen Landschaft der Lüneburger Heide inspirieren. Sie alle haben die Heide geprägt und bekannt gemacht. Viele Schriftsteller und Künstler ließen und lassen sich noch heute von der manchmal etwas schummerigen und nebligen Atmosphäre der Heide verzaubern.
Die Abgeschiedenheit und der angenehme Kontrast der Landschaft zur zunehmenden Verstädterung im industriellen Massenzeitalter lockte sie in die Lüneburger Heide. Sie alle schärften das Bewusstsein dafür, dass die Heide mehr als eine ökonomisch bedeutungslose Sandwüste ist und sensibilisierten für ihre Schutzbedürftigkeit und ihr Potenzial als Erholungsraum.
Neben diesem eindrucksvollen Naturraum bietet der Naturpark Lüneburger Heide auch einen interessanten Kulturraum. Mittelalterliche Kirchen, Mühlen und alte Hofanlagen charakterisieren liebens- und lebenswerte Städte und Dörfer. Archäologische Fundstätten und Museen geben Zeugnis der Jahrtausend alten Geschichte der Region und berichten vom Leben der Heidjer. Auch die regionale Esskultur und das Kochen nach überlieferten Rezepten ist – wie die plattdeutsche Sprache – ein wichtiger Bestandteil des Kulturraums Lüneburger Heide.
Wir wohnen im 4* „BEST WESTERN Domicil Hotel“ in Hodenhagen, welches malerisch im Herzen des Aller-Leine-Tals direkt am Flussufer der Aller und am Südrand der Lüneburger Heide liegt. Es verfügt über eine große Gartenterrasse und einen Freizeitbereich mit Schwimmbad, Sauna und Dampfbad.
Bereits am Anreisetag lernen wir Celle bei einer Stadtführung kennen und haben Zeit zur freien Verfügung, bevor wir in unser Hotel fahren.
Der 2. Tag führt uns in den Naturschutzpark Lüneburger Heide. Ab Undeloh geht’s mit Kutschen in das Denkmal geschützte Dorf Wilsede. Am Nachmittag lädt der Heidegarten mit seinen über 100 verschiedenen Heidearten in Schneverdingen ein.
Nicht versäumen werden wir hier die Spezialität der Heide, die „Buchweizentorte“ bei einem Kaffee.
Am 3. Tag besuchen wir das Schiffshebewerk in Scharnebeck. Der Elbe-Seitenkanal macht es möglich, dass Schiffe ihre Fracht von Hamburg bis Berlin bringen können. In Scharnebeck muss ein Höhenunterschied von 38 m überwunden werden. Die Binnenschiffe werden in zwei mit Wasser gefüllten Trögen wie im Fahrstuhl befördert. Von einer Brücke ist dieser Vorgang sehr gut zu beobachten.
Anschließend erkunden wir mit einer Gästeführerin die über 1000 Jahre alte Salzund Hansestadt Lüneburg mit ihren repräsentativen alten Backsteinhäusern und den kunstvollen Giebeln.
Der 4. Tag führt uns ins Afrika der Lüneburger Heide, denn wir besuchen den Serengeti-Park. Seit 1974 setzt die Familie Sepe ein innovatives und einmaliges Tierparkkonzept um. Auf 120 Hektar findet man ein Tierreservat mit 1.500 exotischen Tieren.
Eine Fahrt mit dem doppelstöckigen Bus durch dieses Gelände ist ein einmaliges Erlebnis.
Bei einem Besuch in der Lüneburger Heide darf der Vogelpark Walsrode, der weltweit größte Vogelpark, mit 675 Vogelarten und einer traumhaften Parkanlage auf 24 Hektar nicht fehlen. Der Besuch wird uns sicherlich in langer Erinnerung bleiben.
Am 5. Tag treten wir unsere Heimreise an.

 

Schriftliche Anmeldung
sofort, spätestens bis 15. Juni 2015

Zeitraum
22.8. - 26.8.2015

Leistungen

Fahrt im modernen Reisebus
4 Übernachtungen inkl. Frühstück im 4* „BEST WESTERN Domicil Hotel“, Hodenhagen
4 Abendessen
Nutzung des Wellness-Bereiches
Stadtführungen in Celle und Lüneburg
Tagesreiseleitung am 2. und 3. Tag
Kutschfahrt Lüneburger Heide
Buchweizentorte und Kaffee in Schneverdingen
Eintritt und Rundfahrt Serengeti-Park
Eintritt Vogelpark Walsrode

Beitrag ABK Mitglieder
464 Euro

Beitrag Gäste
494 Euro

Einzelzimmerzuschlag
75 Euro

Leitung
Marlies Trenkel

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 6:00 Uhr; Bonn, Quantiusstraße 6:30 Uhr

Sonstige Hinweise

Anzahlung 100 Euro

Verantwortlich im Sinne des Reiseverkehrsrechts:
Omnibusbetrieb Jablonski, Kirchsahr