Eifelexkursion nach Schleiden, Heimbach und Nideggen

Die Fortsetzung der Eifelexkursion mit Elke Gennrich führt 2016 in nördliche Regionen der Eifel, entlang der bewaldeten Talhänge der Rur bis ins Oleftal nach Schleiden. Hier besuchen wir die spätgotische Hallenkirche mit ihren kostbaren Renaissancefenstern. Im Anschluss werden wir auch die nahe gelegene erste evangelische Kirche mit Turm und Glocken in der Eifel besichtigen.

Die zweite Station wird der Wallfahrtsort Heimbach sein. Das Gnadenbild, eine kleine spätgotische Pietá, nimmt in der neuen Salvatorkirche die Mitte eines prunkvollen Antwerpener Schnitzaltares ein. Fünf Fenster der Südwand der Kirche zeigen monumental das Motiv der „Auferstehung Jesu“, das der Glasmaler Georg Meistermann gestaltet hat. Nach Wittlich und Mayen ist es die dritte „Auferstehung“ des Künstlers, die wir betrachten wollen. Die benachbarte St. Clemenskirche von 1725, in der die Pilger ankommen, beeindruckt durch spätbarocke Pracht.

Die kleine Stadt Nideggen aus dem roten dekorativen Rursandstein wird unsere dritte Station sein. Ihr Paradestück ist eine ausgedehnte mittelalterliche Burganlage auf steilem Bergsporn mit wiederhergestelltem sechsstöckigem Bergfried, dem „Jenseitsturm“ (heute Burgenmuseum). Bei einer Kurzführung werden wir einen Blick in die Burgkapelle und in das dunkle Verließ werfen, in dem auch Erzbischöfe Gefangene waren. Im Rittersaal des Burgenrestaurants werden wir Kaffee trinken.

Zum Abschluss besuchen wir noch die romanische Basilika, zu deren ursprünglicher Ausstattung die eindrucksvolle Apsismalerei einer Deesisgruppe (um 1250) gehört.

Schriftliche Anmeldung: Sofort, spätestens bis 29.Mai 2016

Zeitraum
Donnerstag, 30. Juni 2016

Leistungen

Fahrt im Reisebus, Eintritte, Kaffee-Kuchen-Gedeck

Beitrag ABK Mitglieder
45 €

Beitrag Gäste
50 €

Leitung
Rosemarie Naib Majani

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 8.00 Uhr Bonn, Quantiusstraße 8.30 Uhr