Eine Reise nach Nordholland in die Nähe des Ijsselmeers

– u.a. nach Giethoorn, dem Venedig der Niederlande –

Nordholland ist eine der zwölf Provinzen der Niederlande. Anfang 2019 hatte sie 2.855.734 Einwohner auf einer Grundfläche von 2671 km2. Als Halbinsel zwischen der Nordsee und dem Ijsselmeer gelegen, besteht die Hälfte der Fläche aus trockengelegten Gebieten, den so genannten Poldern. Mit unserer kompetenten Gästeführerin Mathilde wollen wir diese interessante Provinz mit vielen Sehenswürdigkeiten gemeinsam entdecken.

Sonntag, 5. Juli
Ab Bonn mit Reisebus der Fa. Jablonski nach Zwolle, eine Stadt mit mittelalterlichem Zentrum. Die historischen Fassaden, die Stadtmauern und -türme, das 600 Jahre alte Stadttor und die sternförmig angelegte Stadtgracht, flankiert von beeindruckenden Kaufmannshäusern und Bäumen sind bezeichnend für Zwolle. Ebenso die herrlichen Gässchen und die beeindruckenden Festungsanlagen. All das werden wir nach der Mittagspause durch eine Stadtführung kennen lernen. Anschließend fahren wir ins 4-Sterne Hotel Golden Tulip Tjaarda Oranjewoud.

Montag, 6. Juli
Wir starten in den neuen Tag mit einer Fahrt nach Leeuwarden. Hier wird das Zentrum von einer schönen Altstadt mit den typischen Grachten und einer großen Anzahl an denkmalgeschützten Gebäuden geprägt. Berühmte Töchter und Söhne der Stadt sind die exotische Tänzerin und Spionin Mata Hari, sowie der Künstler M.C. Escher, dem ein eigenes Museum in Den Haag gewidmet ist. Leeuwarden war 2018 Europäische Kulturhauptstadt. Nach der Mittagspause besuchen wir Franeker, das zwischen Harlingen und Leeuwarden am Van Harinxmakanal liegt. Sehenswert sind die Martini-Kirche, die wunderschönen Häuser, die romantischen Grachten und das liebevoll gestaltete alte Planetarium Else Eisinga, welches wir besichtigen werden.

Dienstag, 7 Juli
Die heutige Fahrt nach Giethoorn, der Stadt ohne Straßen, wird ein Highlight unserer Reise sein. Hier tauchen wir ein in eine verträumte Welt mit tiefblauen Flüssen, malerischen Grachten, Reet gedeckten Fischerhäuschen und vieles mehr. Giethoorn ist ausschließlich per Boot zu erkunden und aufgrund der zahlreichen Bogenbrücken wurde es als „Venedig der Niederlande“ berühmt, was Menschen aus aller Welt anzieht. Bei einer ausführlichen Bootsrundfahrt erhalten wir einen Überblick des Ortes und lassen uns vom Charme der traumhaft dekorierten Häuser verzaubern. Hier ist der ideale Platz für unsere Mittagspause und Freizeit. Am Nachmittag besuchen wir Lemmer, das durch seine reizvolle Lage und der maritimen Atmosphäre zwischen dem Ijsselmeer und der friesischen Seenplatte besticht. U.a. besichtigen wir das Woudagemaal – das einzige noch funktionstüchtige Dampfschöpfwerk der Welt. Es steht auf der Liste der UNESCO als Weltkulturerbe.

Mittwoch, 8. Juli
Heute steht zu Beginn Groningen, Hauptstadt der gleichnamigen Provinz, mit einer Rundfahrt- und Rundgang auf dem Programm. Groningen hat seit 1614 eine Universität, wo heute ca. 50.000 Studenten eingeschrieben sind. Sie ist eine lebendige, vielseitige Stadt mit einem großen Angebot an Kultur und Veranstaltungen sowie mit schönen historischen Baudenkmälern wie z.B. den Martinitoren, netten Einkaufsstraßen, zahlreichen guten Restaurants. Kurzum, Groningen ist unschlagbar! Und das werden wir selber feststellen können. Nach der Mittagspause besichtigen wir Delfzijl , eine sehenswerte Hafenstadt. Hier besuchen wir u.a. die Windmühle Adam, die auf dem Mühlenberg im Zentrum liegt. Diese Mühle wurde 1875 auf den Grundmauern einer ehemaligen achteckigen Getreidemühle gebaut die im selben Jahr abbrannte. Nachdem sie auf den Resten einer alten Mühle in Delfzijl wieder aufgebaut wurde, diente sie noch viele Jahre als Getreidemühle. Im Jahr 1959 wurde die Mühle, nach einer umfangreichen Restaurierung, zu einem Museum. Ab und zu werden bis heute die Flügel der Mühle von einem Müller bewegt.

Donnerstag, 9. Juli
In Nordholland darf eine Fahrt übers Ijsselmeer nicht fehlen. Der durch Eindeichung künstlich entstandene heutige Sü.wassersee besteht aus einem großen Teilgebiet der ehemaligen Meeresbucht Zuiderzee. Wir überqueren mit einer Fähre von Stavoren das Meer nach Enkhuizen, dem Kleinod am Ufer des Ijsselmeeres. Ein Ort mit maritimem Flair und ein komplett erhaltenes historisches Stadtbild. Früher lebten die Einwohner Enkhuizens überwiegend vom Fischfang und von der Seefahrt. Heute ist der gemütliche Ort wegen seines gut erhaltenen romantischen Stadtbildes und seiner günstigen Lage für den Wassersport ein großer Anziehungspunkt geworden. Wir besuchen das „Zuiderzeemuseum“ ein Freilichtmuseum, das viel über Land und Leute aussagt. So sehen wir den idyllischen Nachbau eines niederländischen Dorfes mit originalen Häusern und Schauspielern in traditionellen Kostümen. Danach fahren wir noch in den malerischen Ort Hoorn am IJsselmeer, mit seiner historischen Stadtwaage. In dieser wundervollen kleinen Stadt gibt es viel zu entdecken. Wir genießen die angenehme typisch holländische Atmosphäre und die erholsame Natur in der näheren Umgebung.

Freitag, 10. Juli
Das stimmungsvolle Nijmegen, das auf jeden Fall einen Besuch wert ist, wird leider unser letzter Programmpunkt sein. Hier finden wir nicht nur zahlreiche Überreste aus der Zeit, in der diese Stadt den Römern als administratives und wirtschaftliches Zentrum diente, sondern auch viele gemütliche Plätze, Parks, Einkaufsstraßen sowie schöne Cafés und Restaurants. Zum Einkehren wird Gelegenheit sein. Anschließend fahren wir mit zahlreichen Eindrücken und schönen Erlebnissen nach Bonn zurück.

Schriftliche Anmeldung
sofort, spätestens bis 3. April 2020

Zeitraum
5. JULI BIS 10. JULI 2020

Leistungen

Moderner Reisebus für alle Fahrten gemäß
Programm
Unterkunft im Standorthotel im Raum Heerenveen
(Golden Tulip Hotel)
Halbpension (Frühstücksbuffet und Abendessen)
Eintrittsgelder für Planetarium, Woudagemaal,
Zuiderzeemuseum, Windmühle
Schifffahrt in Giethoorn
Fahrt über das Ijsselmeer von Stavoren nach
Enkhuizen
G.steführerin bei allen Programmpunkten
Reisepreissicherungsschein

Beitrag ABK Mitglieder
1.095,00 EUR

Beitrag Gäste
1.150,00 EUR

Einzelzimmerzuschlag
150,00 EUR

Leitung
Marlies Trenkel

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 6:00 Uhr Bonn, Quantiusstraße 6:30 Uhr

Sonstige Hinweise

Mindest-Teilnehmerzahl 25 Personen
Anzahlung 220,00 Euro
Verantwortlich im Sinne des Reiseverkehrsrechts:
oneworldtours, Bonn
(Es gelten die AGB des Veranstalters)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen