Fahrt zum Niederrhein nach Rheinberg – von Kurköln bis Underberg

Die wirtschaftliche Entwicklung des linken Niederrheins im Laufe der Jahrhunderte

Dank der hochwasserfreien und geschützten Lage unmittelbar am Rhein, einer der Hauptverkehrsadern des mittelalterlichen Deutschland, konnte sich Rheinberg zu einem großen Markt- und Handelsort entwickeln. Dem standen aber die tatsächlichen Herrschaftsverhältnisse entgegen, denn Rheinberg war äußerster Stützpunkt des kölnischen Erzbistums; es wurde also Festung und auch Zollstation, mit der die Kölner Kurfürsten vom Warenverkehr auf dem Rhein profitieren wollten.

Die wirtschaftliche Belebung durch den Beginn der Industrialisierung ging allerdings an den kleinen Städten des Niederrheins fast spurlos vorüber. Dazu hat sicher beigetragen, dass sich der Rhein im 17. Jahrhundert im Orsoyer Rheinbogen ein neues Bett suchte und Rheinberg seine Anbindung an den Strom durch die 1711 abgeschlossene Verlandung des alten Rheinarms verlor.

Auch das 19. Jahrhundert belässt Rheinberg in seiner beschaulichen Ruhe. Große überörtliche Bedeutung kann die Stadt weder im Handel, im sonstigen Dienstleistungsbereich noch in der Administration gewinnen.

Durch den heutigen Massenverkehr – Rheinberg hat gewissermaßen als Ersatz für den verlorenen Rheinzugang mittlerweile einen Autobahnanschluss bekommen – und durch die allgegenwärtigen elektronischen Medien sind die Zeiten der ruhigen, idyllischen Landstädtchen am Niederrhein wie überall sonst wohl endgültig vorbei. Ob dies eine nur positive Entwicklung ist, werden erst Generationen nach uns entscheiden können.

Wir werden am Vormittag unter engagierter und fachkundiger Führung die Geschichte und die wirtschaftliche Entwicklung Rheinbergs und des Niederrheins erfahren. Der Abschluss der Führung wird im historischen Ratssaal sein. Nachmittags wird uns der Bürgermeister über die aktuelle Entwicklung im neuen Stadthaus informieren.

Zeitraum
8.2.2014

Leistungen

Fahrt im modernen Reisebus, Führungen

Beitrag ABK Mitglieder
32 Euro

Beitrag Gäste
36 Euro

Schriftliche Anmeldung bis spätestens
1390003200

Leitung
Alfons Seyock

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 8:30 Uhr; Bonn, Quantiusstraße 9:00 Uhr