Hängebrücke Geierlay bei Mörsdorf im Hunsrück – Schifffahrt von Beilstein nach Cochem

Am 3. Oktober 2015 wurde die längste Hängeseilbrücke in Deutschland eröffnet. Sie ist 360 Meter lang und überspannt ein Seitental zur Mosel in 100 Meter Höhe. Die Hängebrücke ist stabil und auch für ängstliche Leute ohne Sorge begehbar. Das Hunsrückdorf Mörsdorf hat ca. 600 Einwohner. Von der Eröffnung am 3. Oktober bis zum Jahresende 2015 haben mehr als 100.000 (!) Besucher die Hängebrücke überquert. Der Fußweg von Mörsdorf zur Hängebrücke ist 1,8 km lang und führt über ausgebaute Feldwege. Informationen über die Brücke erhalten Sie auch unter www.geierlay.de

Nach dem Brückenerlebnis fahren wir nach Beilstein, dem ‚Dornröschen an der Mosel‘. Der ganze Ort steht unter Denkmalschutz und war Schauplatz vieler deutscher Heimatfilme wie z.B. der ‚Schinderhannes mit Curd Jürgens’ oder ‚Wenn wir alle Engel wären‘ mit Heinz Rühman 1936 und in einer späteren Verfilmung im Jahre 1956 mit Dieter Borsche. Beilstein ist auch Pilgerstätte, weil dort die ‚Wunderbare Schwarze Madonna‘ in der barocken Klosterkirche aufgestellt ist. Von Beilstein fahren wir mit dem Schiff nach Cochem. Die Schiffsreise dauert ca. 1 Stunde und führt uns durch die Schleuse bei Frankel nach Cochem. Von dort aus geht es zurück nach Bonn.

Schriftliche Anmeldung: Sofort, spätestens bis 11. Juli 2016

Zeitraum
Donnerstag, 11.August 2016

Leistungen

Fahrt im Reisebus, Schifffahrt

Beitrag ABK Mitglieder
45 €

Beitrag Gäste
50 €

Leitung
Detlef Krug

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 7.30 Uhr; Bonn, Quantiusstraße 8.00 Uhr