Hansestadt Warburg

eine der schönsten Städte Westfalens

2011 feierte Warburg, im Dreiländereck Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen gelegen, die 975-jährige Wiederkehr der ersten urkundlichen Erwähnung. Seit 2012 trägt Warburg wieder offiziell den Namenszusatz „Hansestadt“.

Große Teile der mächtigen Stadtmauer, fünf Wehrtürme und zwei Stadttore aus dem 13. Jahrhundert sind noch bestens erhalten und prägen das historische Stadtbild.

Der Handel mit Textilien, Getreide und die Braukunst trugen zum wirtschaftlichen Erfolg der mittelalterlichen Stadt bei. Vom Reichtum der Stadt und ihrer Bürger zeugen auch heute noch die vielen prächtig verzierten und liebevoll restaurierten Fachwerkhäuser.

Es gibt wohl keine zweite Stadt in Westfalen, die so viele gut erhaltene Fachwerkhäuser aufweisen kann.

Bei der Stadtführung werden einige Fachwerkhäuser, der mächtige Sackturm und der Biermannsturm, ein Rest der alten Stadtmauer, besichtigt.

Mittagseinkehr im „Alt Warburg“, einem im Stadtzentrum gelegenen Restaurant in einem schönen Fachwerkhaus aus dem Jahre 1510.

Bevor wir die Heimfahrt antreten, werden wir einen geführten Rundgang durch das „Museum im Stern“ machen.

Zeitraum
24.5.2014

Leistungen

Fahrt im modernen Reisebus, Führungen
Mittagessen inkl. Softgetränk

Beitrag ABK Mitglieder
59 Euro

Beitrag Gäste
63 Euro

Schriftliche Anmeldung bis spätestens
1399852800

Leitung
Horst Tabatt

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 7:00 Uhr; Bonn, Quantiusstraße 7:30 Uhr