Israel neu entdecken

12-tägige Hauptstudienreise mit außergewöhnlichen Begegnungen

Die Größe Israels steht in keinem Verhältnis zu seiner historischen, religiösen, kulturellen und politischen Bedeutung. Für Juden, Moslems und Christen ist es ein heiliges Land. Ein Land, das bisweilen schwer an der Last seiner Geschichte trägt und gleichzeitig für eine überschäumende Lebensfreude steht. Ein Land, das mediterranes Flair mit orientalischem Zauber verbindet. Ein Land, dessen Schönheit ebenso fasziniert wie die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen, die hier leben.

Es erwartet uns eine aufschluss- und erlebnisreiche Rundreise durch 2.000 Jahre Geschichte bis in die heutige Gegenwart voller Friedenszeichen und Begegnungen.

Geplanter Reiseverlauf:

1.Tag Anreise
Wir fahren zum Flughafen Frankfurt und fliegen von dort mit EL-AL nach Tel Aviv.

Anschließend erfolgt der Transfer zu unserem Hotel in Tel Aviv, unserer Unterkunft für die nächsten zwei Nächte.

2.Tag Die junge Mittelmeermetropole
Bei einer Tour durch Tel Aviv und Alt- Jaffa erleben wir das Flair dieser faszinierenden Stadt. Danach findet ein Gespräch in der deutschen Botschaft statt. Am Nachmittag treffen wir einen Repräsentanten der Arbeitergewerkschaft (Histadrut).

3.Tag Frühes Christentum, neuere Religion
In Caesarea besichtigen wir die imposanten Ausgrabungen der einstigen Hafenstadt aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. Weiter geht es auf den Carmel. In Haifa unternehmen wir einen kurzen Spaziergang durch die deutsche Templersiedlung und sehen die faszinierenden, terrassenförmigen Bahai Gärten (UNESCO-Weltkulturerbe). Treffen mit den Mitarbeitern im jüdisch-arabischen Zentrum – Beit HaGefen.

Durch Galiläa fahren wir nach Tiberias am See Genezareth zu unserer Unterkunft für die nächsten vier Nächte.

4.Tag Gegenwart und Vergangenheit
Die Kreuzfahrerstadt Akko gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Wir besichtigen die Altstadt und sehen danach die Verkündigungsbasilika im Ortskern von Nazareth. Am Nachmittag fahren wir in das palästinensische Kernland, nach Jenin. Dort erhalten wir interessante Einblicke in das Leben einer palästinensischen Stadt.

5.Tag Rund um den See Genezareth
Heute besichtigen wir am See Genezareth die verschiedenen heiligen Stätten: die Ausgrabungsstätte Kursi, wo Jesus Dämonen austrieb, den Berg der Seligpreisungen, die Brotvermehrungskirche in Tabgha mit ihren prächtigen Mosaiken, die Ausgrabungen der Synagoge und des Petrushauses in Kapernaum, wo Jesus, den Evangelien nach, eine Zeitlang lebte und wirkte.

Den Abschluss bildet eine Bootsfahrt auf dem See.

6.Tag Golanhöhen
Am Morgen fahren wir zur Pumpstation des staatlichen Wasserwerkes Mekorot am Nordende des Sees Genezareth. Wir besichtigen die Pumpstation und erhalten einen Einblick in die Wasserproblematik in Israel.

Die Besonderheit und die Bedeutung der Golanhöhen für Israel werden am „Peace Observation Point“ deutlich. Wir nehmen unser Mittagessen bei einer drusischen Familie ein. Anschließend besuchen wir einen Kibbuz.

7.Tag Archäologie und Badeerlebnis
Heute fahren wir durch das Jordantal Richtung Süden bis unter den Meeresspiegel.

Qumran, der Fundort der bekannten Schriftrollen vom Toten Meer und Massada, die berühmte Felsenfestung des Herodes und heutiges UNESCO-Weltkulturerbe, sind Symbol für den Untergang des antiken jüdischen Reiches.

Wir übernachten in Neve Zohar am Toten Meer. Wir können die Nachmittagsstunden zu einem Bad im Toten Meer nutzen.

8.Tag Landwirtschaft und Landschaft
Im Moshav Neot HaKikar, südlich vom Toten Meer gelegen, sehen wir Landwirtschaft in der Wüste – Obst, Gewürze und Gemüse wachsen mit erstaunlichem Erfolg. In „Ein Feshra“ befinden sich Süßwasser-Quellen, die schon in der Bibel erwähnt werden.

Von hier aus geht es Richtung Jerusalem und auf den Ölberg zu einem ersten faszinierenden Blick auf die Stadt der drei monotheistischen Weltreligionen. Die Unterbringung für die nächsten vier Nächte erfolgt in einem Hotel in Jerusalem.

9.Tag Eindrucksvolle Wüstenlandschaft
Stadtrundfahrt durch Jericho, der vermutlich ältesten Stadt der Welt, und ein Rundgang über den Tel (Ausgrabungshügel).

Wir fahren zurück nach Jerusalem. Vom Ölberg aus geht es über den Palmsonntagsweg hinunter zur Kirche Dominus Flevit und in den Garten Gethsemane, vermutlich der Ort der Gefangennahme Jesus. Falls möglich wird ein Treffen mit Mitgliedern einer Bürgerrechtsbewegung ehemaliger und aktiver israelischer Soldaten arrangiert.

10.Tag Altstadt von Jerusalem, Bethlehem
Vormittags steht die Altstadt von Jerusalem auf dem Programm. Die Via Dolorosa mit den 14 Leidenswegstationen und die Grabeskirche sind zwei Höhepunkte.

Wir gehen durch die kleinen und schön restaurierten Gassen des jüdischen Viertels.

Wie auch die Juden können wir Zettel mit unseren Wünschen in die Fugen der Klagemauer stecken.

In Bethlehem besichtigen wir die Geburtskirche mit -grotte. Am Abend haben wir im Hotel ein Treffen mit Mitgliedern des „Parents-Circles“ . Diese Organisation besteht aus israelischen und palästinensischen Eltern, die Kinder bei Auseinandersetzungen oder Anschlägen verloren haben. Sie sind bestrebt, eine friedliche Lösung des Nahostkonfliktes zu finden.

11.Tag Neustadt von Jerusalem
Zunächst geht es zum Herzl-Museum. Hier wird uns eindrucksvoll die Bedeutung des Zionismus erklärt und somit das Leben des Theodor Herzl nähergebracht.

In Yad Vashem, der bedeutendsten Holocaust-Gedenkstätte, findet sich das weltweit größte Dokumentationsarchiv über die Gräueltaten der Nazis an den Juden.

Nach der Mittagspause werden wir von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Ost-Jerusalem empfangen. Bei einem Gespräch mit einem Mitglied werden wir über die Arbeit der Stiftung und das „israelisch-palästinensische Projekt“ informiert. Danach haben wir Gelegenheit, Jerusalem auf eigene Faust zu erkunden.

12.Tag Abschied von Israel
Am Morgen werden wir zum Flughafen in Tel Aviv gebracht, von wo aus wir den Rückflug nach Frankfurt antreten.

(Programmänderungen vorbehalten)

Zeitraum
10.3.2014 -21.3.2014

Leistungen

Bustransfers Bonn – Flughafen Frankfurt und Flughafen Frankfurt – Bonn
Linienflüge in der Economy Class mit EL AL von Frankfurt nach Tel Aviv und zurück
Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschlag
Ankunfts- und Abflugtransfers in Israel
12-tägige Rundreise lt. Programm (incl. An- und Abreisetag)
Unterbringung im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in guten Mittelklasse-Hotels/Gästehäusern
Halbpension (Frühstück und Abendessen)
Ausflugs- und Besichtigungsfahrten im klimatisierten Touristenbus (lt. Programm)
Durchgehende, örtliche, qualifizierte, deutschsprechende Reiseleitung (lt. Programm)
Alle Eintrittsgelder zum Programm
Reiseführer Israel (ein Exemplar pro Zimmer)
Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer und Hotelpersonal (72,00 Euro pro Person)
Reisesicherungsschein

Beitrag ABK Mitglieder
2.145 Euro

Beitrag Gäste
2.195 Euro

Einzelzimmerzuschlag
500 Euro

Schriftliche Anmeldung bis spätestens
1389139200

Leitung
Klaus Römer

Sonstige Hinweise

Der Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung und einer Auslandskrankenversicherung wird empfohlen und ist individuell abzuschließen.

Anzahlung: 400 Euro

Verantwortlich im Sinne des Reiseverkehrsgesetzes:
Shalom Israel Reisen GmbH, Köln