Krakau und die Hohe Tatra

Eine Studienreise durch Südpolen

Auf dieser Reise werden wir in den Süden des Landes begleitet. Die Höhepunkte dieser Reise sind die Kulturhauptstadt Wrocław/ Breslau mit der sehenswerten Altstadt, der farbenprächtigen Aula Leopoldina und dem mächtigen Dom. Krakow/Krakau, die Stadt der Könige, überstand mehrere Kriege. Sie werden staunen, welche außergewöhnlichen Eindrücke die ehrwürdige Stadt an der Weichsel zu bieten hat. Die restaurierte Altstadt, eine Perle der Architektur, gehört heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Als eine der wohl schönsten Städte Europas besticht sie nicht nur mit unzähligen architektonischen Meisterwerken und historischen Kunstschätzen, sondern auch durch ihre moderne Lebensweise.

Die schöne Stadt Opole/Oppeln ist für ihre malerischen Gassen berühmt. Das Rathaus und die gotische Kathedrale verzieren das historische Stadtviertel. Auf der Weiterfahrt lernen wir die reizvolle Landschaft der Hohen Tatra – dem kleinsten Hochgebirge der Welt – kennen. Abgerundet wird die Tour durch eine Fahrt durch die Wunderwelt des Riesengebirges mit sehenswerter Natur. Lassen Sie sich von Südpolen begeistern. Entschleunigt reisen! Wir reisen in kleiner Gruppe (ca.25 Personen) im bequemen, klimatisierten Reisebus mit WC, übernachten in hochwertigen, zentrumsnah gelegenen Hotels. In Krakau, Breslau und Zakopane sind jeweils zwei Übernachtungen eingeplant, um uns Zeit für eigene Erkundungen zu geben.

Programmablauf:

01. Tag: Anreise nach Görlitz
Da Görlitz im Zweiten Weltkrieg kaum zerstört wurde, gilt die Stadt mit ca. 4000 größtenteils restaurierten Baudenkmälern als eine der am besten erhaltenen Altstädte Mitteleuropas.

02. Tag: Anreise von Görlitz über Liegnitz nach Krakau
Liegnitz lädt ein zum Besuch der sehenswerten Altstadt mit der Kathedrale St. Peter und Paul, dem Palastschloss, dem barocken Rathaus, den Heringsbuden und weiteren Sehenswürdigkeiten, die bei der Stadtführung zu besichtigen sind.

03. Tag: Krakau
Wir sehen den Krakauer Marktplatz, der größer ist als der Petersplatz im Vatikan. Hier treffen wir auf die Tuchhallen, die barocke St. Annenkirche, das Collegium und die Marienkirche mit dem majestätischen Hochaltar von Veit Stoß. Wir lernen das Warwel- Schloss, den Sitz der polnischen Monarchen, kennen, die königlichen Gemächer und die Warwel-Kathedrale. Erweitert wird der Stadtrundgang mit dem jüdischen Viertel, das nach dem König Kazimierz benannt wurde. Wir erleben die Formen und Werte des jüdischen Lebens. Den Abend verbringen wir dort in einem schönen Restaurant mit Klezmer Musik. 2 Übernachtungen in Krakau

04.Tag: Krakau
Zakopane Wir besichtigen die Holzkirche in Debno und das Goralendorf Chocolow. Über 30 aus Holz errichtete Bauernhäuser, zumeist aus dem 19. Jh., säumen die Straßen und verleihen dem Dorf einen musealen Charakter. Zakopane ist ein beliebtes Ferienziel in der Hohen Tatra. In der Fußgänger- und Flaniermeile verkaufen Goralenfrauen ihren Käse und Kutscher bieten ihren Fiaker für eine Spazierfahrt an. Rundgang in Zakopane

05.Tag: Fahrt ins Pieninygebirge
Wir fahren durch das malerische Dunajec- Tal, dessen Felswände bis zu 300 m steil aufragen und machen eine Floßfahrt, die von traditionell gekleideten Bergbewohnern durch die Stromschnellen gelenkt werden. Unterwegs bewundern wir die herrlichen Gegenden des Gebirges. Der Dunajec- Durchbruch zählt zu den schönsten in Europa. 2-Gang-Mittagessen 2 Übernachtungen in Zakopane

6.Tag: Zakopane – Fahrt nach Breslau über Oppeln.
Bei einer Stadtführung sehen wir die Sebastianskirche mit ihrem barocken Interieur, das Rathaus – es wurde als Vorbild des florentinischen Palazzo Vecchio gebaut – und das Jesuitenkolleg von 1668 sowie den mächtigen Viereckturm der Oppelner Burg.

07. Tag: In Breslau.
Breslau ist im Begriff, mit Prag und Krakau um die Schönheit zu wetteifern. Zeugnis dafür ist die berühmte Leopoldina – der wohl schönste Barocksaal Europas. Wir sehen bei einer Stadtführung den Rynek mit seinen schön restaurierten Bürgerhäusern, die Gebäude „Hänsel und Gretel“, den Salzmarkt und die Dom-Insel mit einer Ansammlung von Sakralbauten wie der gotischen Peter-und-Paul-Kirche und den mächtigen Dom. 2 Übernachtungen in Breslau

08.Tag: Breslau – Schweidnitz – Hirschberg/ Jelenia Gora – Schloss Fürstenstein – Raum Dresden.
Schweidnitz gilt als eine der attraktivsten Städte Polens. Den repräsantiven Marktplatz beherrscht das in seiner Mitte stehende Rathaus. Die gewaltige Hallenkirche St. Stanislaus und Wenzel ist mit 104 Metern Höhe das Wahrzeichen der Stadt. Die Friedenskirche ist der größte sakrale Fachwerkbau Europas, der bis zu 7500 Menschen fasst. Er steht auf der Liste des Weltkulturerbes. Übernachtung im Raum Dresden

 

Schriftliche Anmeldung
sofort, spätestens bis 19. April 2018

Zeitraum
06. JUNI BIS 14. JUNI 2018

Leistungen

8 Übernachtungen mit Halbpension,wie angegeben
Besichtigung Liegnitz
Stadtführung Krakau inkl. jüdisches Viertel,Eintritt Wawelkathedrale
Eintritt und Führung königliches Schloss
Führung Holzkirche Debno inkl. Eintritt
Führung Goralendorf Chocolow inkl. Eintritt
Führung durch Zakopane
Fahrt ins Pieninygebirge inkl. Floßfahrt auf demDunajec
Typisches 2-Gang Mittagessen in Zakopane
Stadtführung Oppeln. Halbtägige Stadtführung
Breslau inkl. Eintritt Aula Leopoldina und Dom
Führung Friedenskirche Schweidnitz
Führung und Eintritt Schloss Fürstenstein
durchgehende Reiseführung ab Grenze
Zgorzelec/bis Riesengebirge

Beitrag ABK Mitglieder
1.320 EUR

Beitrag Gäste
1.390 EUR

Einzelzimmerzuschlag
260 EUR

Leitung
Klaus Römer

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 6.30 Uhr Bonn, Quantiusstraße 7.00 Uhr

Sonstige Hinweise

Anzahlung 260,00 Euro

Verantwortlich im Sinne des Reiseverkehrsrechts:
Omnibusbetrieb Jablonski, 53505 Kirchsahr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen