Kulturreise in den IRAN

– ein Staat in Vorderasien mit überwältigender Kultur und Sehenswürdigkeiten… ein Märchen aus 1001 Nacht –

Der Iran ist eine Islamische Republik und wurde vor 1935 auf internationaler Ebene auch Persien genannt. Es ist ein Staat in Vorderasien, der mit rund 80 Millionen Einwohnern zu den 20 bevölkerungsreichsten und größten Staaten der Erde zählt. Hauptstadt, größte Stadt und wirtschaftlich-kulturelles Zentrum, ist Teheran. Der Iran bezeichnet sich selbst seit der Islamischen Revolution 1979 als Islamische Republik. Er besteht großteils aus hohem Gebirge und trockenen, wüstenhaften Becken. Seine Lage zwischen dem Kaspischen Meer und der Straße von Hormus am Persischen Golf macht ihn zu einem Gebiet von hoher geostrategischer Bedeutung mit langer, bis in die Antike zurückreichender Geschichte. Die beiden Monarchen der Pahlavi-Dynastie betrieben eine Politik der Modernisierung und Säkularisierung. Die Unterdrückung der liberalen, kommunistischen und islamischen Opposition führte zu vielseitigen Spannungen, die in der Revolution von 1979 und dem Sturz des Schahs kulminierten. Seitdem ist der Iran eine theokratische Republik, die von schiitischen Geistlichen geführt wird, an deren Spitze der Religionsführer die Macht auf sich konzentriert. Im Land befinden sich zahlreiche Stätten des UNESCO-Welterbes. Durch seine Bodenschätze, allen voran die größten Erdgas- und die viertgrößten Erdölvorräte der Welt, hat der Iran hohen Einfluss auf die Versorgung der Welt mit fossilen Energieträgern. In diesem Land, welches sich langsam öffnet und von vielen Europäern besucht wird, wollen wir unsere eigenen Eindrücke sammeln und sicher werden auch wir begeistert sein.

Freitag, 25. September
08.30 Uhr ab Bad Godesberg, Stadthalle 09.00 Uhr ab Bonn, Quantiusstr.
Fahrt zum Flughafen Frankfurt mit Reisebus 14.10 Uhr mit LH 600 nonstop nach Teheran. 21.45 Uhr Ankunft in Teheran – entsprechend dem derzeitigen Flugplan – Treffen mit dem iranischen Reiseleiter, Fahrt zum Hotel (2 Übernachtungen in Teheran)

Samstag, 26. September
Unsere Entdeckungstour beginnt in der iranischen Hauptstadt Teheran. Dort besuchen wir das Nationalmuseum, das älteste und wichtigste Museum des Landes mit Exponaten frühiranischer bis islamischer Zeit sowie den Golestan-Palast (Palast des Rosengartens). Der Palast gehört zu den ältesten historischen Monumenten und liegt im Zentrum der Stadt. Danach unternehmen wir zur Orientierung einen Stadtrundgang sowie -rundfahrt. Nach dem Mittagessen fahren wir in den Norden Teherans zum Saad Abad Palastkomplex und dem Tajrischplatz.

Sonntag, 27. September
Fahrt nach Kashan, der Stadt der Rosen in der Provinz Isfahan im zentralen Hochland. Ringsum in den Bergen liegen die Rosenfelder, wobei hauptsächlich Damascenerrosen zur Rosenölgewinnung angebaut werden. Einen besonderen Anziehungspunkt stellt der berühmte persische Fingarten dar, der von ergiebigen Wasserquellen aus den nahen Bergen gespeist wird. Hier machen wir einen ausgiebigen Spaziergang. Anschließend besuchen wir ein traditionelles historisches ‚Geschäftshaus’. (1 Übernachtung in Kashan)

Montag, 28. September
Wir verlassen Kashan und kommen in die pittoreske Oasenstadt Nain, die am westlichen Rand der Wüste Dascht-e-Kavir liegt. Hier gibt es die typischen Lehmhäuser sowie eine der ältesten Moscheen des Iran aus dem 10. Jahrhundert. Nain ist eines der traditionellen Zentren der Teppichherstellung, die wegen des erstklassigen Materials und der Ausführung sehr geschätzt und beliebt sind. Ebenfalls interessant sind hier vor allem die alte Freitagsmoschee und die Webereien, die sich teilweise in Höhlen befinden. Die Route führt uns weiter nach Yazd. (2 Übernachtungen in Yazd)

Dienstag, 29. September
Der ganze Tag steht zur Verfügung für die Besichtigung der interessanten Wüstenstadt Yazd, die eine der schönsten Städte des Iran ist. Die Stadt hat unzählige Moscheen, Mausoleen und weitere alte islamische und zoroastrische Gebäude. Alte Lehmhäuser, enge Gassen mit teils überdachten Gängen sowie zahlreiche Windtürme prägen das Stadtbild. Anschließend besuchen wir einen Feuertempel und die „Türme des Schweigens“. Yazd ist seit 2017 UNESCO-Weltkulturerbe.

Mittwoch, 30. September
Die Route führt uns weiter über Abarkuh, wo wir ein Eishaus besichtigen. Wir fahren weiter nach Persepolis, in die weltberühmte Residenzstadt der Achämeniden. Weiterfahrt nach Shiraz, der „Stadt der Rosen, des Weins und der Poeten“. (2 Übernachtungen in Shiraz)

Donnerstag, 1. Oktober
In Shiraz besichtigen wir die Mausoleen und genießen das wunderbare Flair dieser Anlagen. Der Eram-Garten, auch Paradiesgarten genannt, ist ein Botanischer Garten. Er zählt wegen seiner Schönheit, der Größe und seines Alters zu den bekanntesten Gärten der Stadt und lädt zu einem ausgiebigen Spaziergang ein.

Freitag, 2. Oktober
Wir brechen nach Isfahan auf, welches mit bunten Fassaden und goldenen Kuppeln mitten in der iranischen Wüste fasziniert. Die Stadt ist ein grandioses Mosaik und ein weltweites Schaufenster für iranische Kunst und Kultur. Wir besichtigen Pasargad mit den Ruinen der ersten Achämeniden Residenz. Anschließend besuchen wir Naqsh-e- Rostam, das persische „Tal der Könige“.

Samstag, 3. Oktober
Am Vormittag genießen wir von der Terrasse des Ali-Kapu-Palastes den Blick auf einen der schönsten Plätze der Welt: den Meidan-e-Imam. Hier geben sich Moscheen und andere Prachtbauten ein Stelldichein. Wir besuchen den Vierzig-Säulen-Palast mit seinem atemberaubenden Spiegelsaal und Fresken.

Sonntag, 4. Oktober
Heute besuchen wir das Armenierviertel Dschulfa mit der Kathedrale und Museum. Weiterhin stehen die Freitagsmoschee sowie die historischen Brücken über den „trockenen Fluss“ auf dem Programm. Noch etwa bis vor 60 Jahren wurde die Brücke vom Verkehr benutzt. Ggfls. haben wir ein Gespräch mit einem Zoroastrier (religiöse Glaubensgemeinschaft). In diesem Zusammenhang besichtigen wir den Feuertempel, in dem das Feuer seit Jahrhunderten brennt, er ist die wichtigste zoroastrische Pilgerstätte im Iran. Anschließend bleibt Zeit z.B. für einen Bummel im Basar.

Montag, 5. Oktober
Besuch der Moschee von Natanz, die aus dem 14. Jahrhundert stammt. Sie ist eine wunderbare Kombination von Stuckarbeiten, Steinschnitzereien, besonderem Mauerwerk und zeigt im Licht dunkelblau geflieste Muster. Wir fahren ins „rote Dorf’’ nach Abyaneh, ein historisches Dorf in der Provinz Isfahan. Schmale Gassen und steile Wege führen durch das Dorf. Kleine Wildbäche fließen durch den Ort. Anschließend Fahrt zum Flughafen nach Teheran

Dienstag, 6. Oktober
02.45 Uhr mit LH 601 nonstop von Teheran nach Frankfurt 05.45 Uhr Ankunft in Frankfurt – entsprechend dem derzeitigen Flugplan – Fahrt mit Reisebus nach Bonn

Schriftliche Anmeldung
sofort, spätestens bis 23. Mai 2020

Zeitraum
25. SEPTEMBER BIS 6. OKTOBER 2020

Leistungen

Busfahrt von Bonn nach Frankfurt Flughafen und zurück
Linienflug mit Lufthansa nonstop von Frankfurt
nach Teheran und zurück inkl. aller Flughafensteuern,
Sicherheitsgebühren und Kerosinzuschläge (gemäß aktuellem Flugplan)
Reisebus und Busfahrer für das Programm im Iran
Busbegleiter für Sauberkeit und Service im Bus
Unterkunft in Hotels der landestypischen
Mittelklasse (4-Sterne und gutes 3-Sterne Hotel in Shiraz)
Gepäcktransport an den Flughäfen und Hotels
Reichhaltiges Frühstück und Abendessen
Qualifizierte orts- und sachkundige iranische G.steführung an allen Tagen
Im Reisepreis sind 100 Euro Trinkgelder für Reiseleiter, Busfahrer und Busbegleiter enthalten
Eintritte und Führungen gemäß Programm
Nationalparkgebühren und ökologische Steuern
Unterstützung bei der Visabeschaffung
Reisepreissicherungsschein
Teilnahmebeitrag

Beitrag ABK Mitglieder
1.950,00 EUR

Beitrag Gäste
2.050,00 EUR

Einzelzimmerzuschlag
320,00 EUR

Leitung
Marlies Trenkel

Sonstige Hinweise

Anzahlung 390,00 Euro
Mindest-Teilnehmerzahl 20 Personen
Verantwortlich im Sinne des Reiseverkehrsrechts:
oneworldtours, Bonn
(Es gelten die AGB des Veranstalters)

Zur Vorbereitung der Reise trifft sich die Gruppe am Mittwoch, dem 27. Mai 2020 um 18.30 Uhr in der Geschäftsstelle der ABK

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen