Nordindien Rundreise „Rajasthan“

Im Land der Maharadschas

ein Land, das mit einer Fläche von 3.287.490 Quadratkilometern hinsichtlich der Landesfläche zu den zehn größten Ländern der Welt zählt und mit über 1,2 Milliarden Einwohnern (2011) nach der Volksrepublik China der bevölkerungsreichste Staat der Erde ist, ist das Ziel unserer diesjährigen Hauptstudienreise,
•    ein Subkontinent mit einer multi-ethnischen Bevölkerung,
•    das Lebensumfeld Mahatma Gandhis.
Die ABK wird ihre Hauptstudienreise 2015 in den Norden dieses großen Landes, nämlich nach Rajasthan durchführen. Wir wollen uns mit diesem Teil des so vielfältigen Subkontinents vertraut machen. Uns begegnet ein Land der Gegensätze: arm und sehr reich, modern und rückständig, aufgeschlossen und traditionell. All dies finden wir hier eng beieinander.
Zukunft und Vergangenheit begegnen sich hier. Nirgendwo sonst gibt es auf vergleichsweise engem Raum so viele Prachtbauten wie hier, aber gleichzeitig auch Elendshütten und Slums.
Rajasthan ist Indiens flächengrößter Bundesstaat und nur wenig kleiner als Deutschland.
Von der vorangegangenen kleinstaatlichen Vergangenheit dieses Bundesstaats zeugen noch heute eine Vielzahl an Burgen und Festungen. Manche sind heute Museen, manche werden aber noch von den alten Besitzern, den Rajas und Maharajas, bewohnt, die geschickt einen Teil ihrer Gebäude zu Hotels umfunktioniert haben und damit deren Erhaltung gewährleisten.
In Rajasthan werden wir uns mit der sozialen und gesellschaftlichen Lage beschäftigen; der Besuch einer Schule ist ebenso eingeplant wie der Informationsaustausch mit einer Nichtregierungsorganisation (NRO / NGO) aus dem sozialen Bereich. Auch einen tiefen Eindruck der Verkehrs- und Infrastruktur Indiens werden wir auf unseren Busfahrten hautnah erleben. Stimmungsvoller Endpunkt unserer Reise stellt der Taj Mahal in Agra dar.
Um die Reise bei ungewohntem Klima nicht zu anstrengend werden zu lassen, sind mehrere Ruhepausen eingeplant.
Geplanter Reiseverlauf

1.Tag – Anreise. Linienflug von Frankfurt nach Delhi in der Economy Class.
2.Tag – Delhi. Stadtrundfahrt durch Altund Neu-Delhi. Erste Eindrücke von der Hauptstadt Indiens. Das Rote Fort (von außen), die Gedenkstätte Mahatma Gandhis und die größte Moschee Indiens – Jama Masjid – werden wir ebenso sehen wie das Denkmal Raj Ghat und das Regierungsviertel mit dem Präsidentenpalast. Das berühmte Indian-Gate sowie das Quatab Minarett, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, fehlen ebenfalls nicht auf unserem Plan.
3.    Tag – Delhi – Mandawa. Fahrt nach Mandawa. Wir besuchen die Havelis – dies sind palastartig ausgestaltete Wohnhäuser, die wohlhabenden muslimischen Fernhändlern gehören.
4.    Tag – Mandawa – Bikaner. Auf dem Weg nach Bikaner erkennen wir schon von Weitem das Wahrzeichen dieser Stadt: die Festung, das Junagarh Fort. Dieses besteht aus 37 Palästen, Pavillons und Tempeln.
5.    Tag – Bikaner – Jaisalmer. Fahrt nach Jaisalmer mit seinen starken Sandstein- Stadtmauern. Die schmalen Straßen werden von liebevoll geschliffenen Sandsteingebäuden gesäumt.
6.    Tag – Jaisalmer. Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Stadtrundfahrt und besuchen das Herzstück von Jaisalmer – das Fort Jaisalmer –, welches auf 100 m Höhe über dem Markplatz thront. Die Havelis von Patwon, Nathmali Ki und Salim Singh sind nur einige der kostbaren Bauwerke, die wir an diesem Tag sehen können. Nach einem Gang durch die schmalen Gassen des Städtchens haben wir die Möglichkeit, uns in den zahlreichen Kunsthandwerksläden umzuschauen.
Während der Stadtbesichtigung erhalten wir Einblicke in eine indische Schule. Am Nachmittag steht dann ein Kamelritt durch die Sanddünen der Wüste auf unserem Programm.
7.    Tag – Jaisalmer – Jodhpur. Fahrt nach Jodhpur, der zweitgrößten Stadt in Rajasthan.
Diese Stadt trägt auch den Beinamen “Die Blaue Stadt“, weil jedes Haus der Altstadt mit blauer Farbe angestrichen ist. Besuch des Mehrangarh Forts, das sich auf einem mächtigen, 120 m hohen Felsen erhebt. Innerhalb des Forts, das noch immer dem Maharadscha von Jodhpur gehört, gibt es eine ganze Reihe von weiträumigen Innenhöfen und Palästen. Vom Fort aus besteht ein herrlicher Ausblick auf die 500 Jahre alte Stadt. Bevor wir den Sardar Basar mit dem Glockenturm aus dem 20. Jahrhundert bestaunen können, halten wir kurz im Hotel.
8.    Tag – Jodhpur – Luni. Heute tauchen wir tief in die einheimische Kultur ein. Wir fahren mit einem Geländewagen zum Volksstamm der Bishnoi, wo wir uns mit den Einheimischen über ihre Lebensweise und Kultur austauschen können. Bishnoi heißt übersetzt „29“ und bedeutet in diesem Fall die 29 ökologischen und spirituellen Gebote, nach denen dieser Volksstamm lebt. Sie verzichten z.B. komplett auf Fleisch und untersagen das Fällen von Bäumen, weshalb sie auch Jäger und Wilderer aus ihren Gebieten vertreiben.
9.    Tag – Luni – Ranakpur – Udaipur. Auf unserem weiteren Weg nach Udaipur im Süden Rajasthans machen wir einen Stopp in Ranakpur, wo sich die großartigsten Jain Tempel Indiens befinden. Wir erkunden diese bedeutende Kultstätte, die sich über eine Fläche von ca. 3.600 m² erstreckt.
In Udaipur haben wir nach unserer Ankunft den restlichen Tag zur freien Verfügung.
10.    Tag – Udaipur. Am Vormittag gehen wir auf Erkundungstour in der “Stadt der Legenden“. Wir werden den 1725 erbauten Stadtpalast sehen, der durch seine Verzierungen mit glitzernden Spiegeln und unzähligen Ornamenten besticht. Wir genießen den Aufenthalt im Garten Saheliyonki- Bari, bevor wir weiter entlang des Sees Fateh Sagar fahren. Am Nachmittag steht eine Bootsfahrt auf dem Pichola See auf dem Programm. Dabei bietet sich uns die Möglichkeit, die vorbeiziehende Landschaft zu genießen. (Bitte um Beachtung, dass die Durchführung der Bootsfahrt von der Höhe des aktuellen Wasserstandes abhängt.)
11.    Tag – Udaipur – Deogarh. Am Morgen Fahrt nach Deogarh. Nach dem Check-In im Hotel haben wir Zeit zum Ausspannen.
Am späten Abend wollen wir einen Spaziergang durch die Umgebung von Deogarh machen und nach Möglichkeit mehr über die tägliche Arbeit der Einheimischen erfahren. Die Künstler und Handwerker bringen uns gerne ihre Kunst näher, die sie in Handarbeit hergestellt haben.
12.    Tag – Deogarh – Pushkar – Jaipur. Am Morgen Busfahrt – mit kleinem Zwischenstopp in Pushkar, der dem Gott Brahma geweihten Stadt – nach Jaipur. Der restliche Tag steht zur Erholung zur freien Verfügung.
13.    Tag – Jaipur. Mit dem Geländewagen fahren wir zum Amber Fort. Auf dem Weg dorthin halten wir für einen Fotostopp am Palast der Winde. Im Innern des klassisch romantischen Forts sind gemalte Szenen in Miniatur – zum Beispiel von Festen, Kriegen und der Jagd – zu bestaunen. Am Nachmittag sehen wir die Stadt und den Stadtpalast (ein Teil wird von der Familie des Maharadschas bewohnt, ein anderer Teil beherbergt das Museum). Danach folgt der Besuch des aus Stein und Marmor erbauten Observatoriums Jantar Mantar, das eines der größten der Welt ist. Im Anschluss unternehmen wir eine Rikscha-Fahrt über den farbenprächtigen Basar von Jaipur.
Zum Abschluss des Tages erwartet uns noch ein Besuch bei der Nichtregierungsorganisation (NRO) Akshar. Sie wurde 1996 gegründet und ist eine Schule für unterprivilegierte Kinder ( zurzeit über 800 K.).
Ein starker Fokus wird auf die Zusammenarbeit zwischen Schule und Eltern gelegt (falls der Besuch der Schule nicht möglich ist, behalten wir uns vor, eine andere NRO zu besuchen).
14.    Tag – Jaipur – Bharatpur. Weiterfahrt nach Bharatpur. Nach Ankunft haben wir Zeit zum Regenerieren. Am Nachmittag findet eine Geländewagensafari zu den nahe gelegenen Dörfern statt. Während eines Tees in einem indischen Haus können wir nähere Informationen über das Leben der Dorfbewohner erfragen. Wollten wir schon immer mal versuchen indisch zu kochen? Am Abend haben wir die Möglichkeit dazu. Nachdem uns vorgeführt wurde, wie die traditionellen Gerichte zubereitet werden, können wir uns anschließend selber an der Zubereitung der indischen Küche versuchen.
15.    Tag – Bharatpur – Fatehpur Sikri – Agra. Auf dem Weg nach Agra machen wir einen Zwischenstopp in Fatehpur Sikri, der sandsteinroten Stadt mit seinen weißen Marmorpalästen in der Hochebene westlich von Agra. Die Baudenkmäler der Stadt stehen unter dem Schutz der UNESCO und gehören zum Weltkulturerbe. Fatehpur Sikri war im 16. und 17. Jahrhundert die Residenz des Kaisers Akbar und hatte damals mehr Einwohner als Agra. Anders als andere bedeutende Mogulstädte hat Fatehpur Sikri einen Hauch von Ungezwungenheit und Improvisation. Es folgt die Weiterfahrt nach Agra, wo wir das Rote Fort besichtigen. Es ist mit seinen majestätischen Toren, prachtvollen Türmen und Bastionen eine der größten Befestigungsanlagen der Welt. 20 m hohe Doppelmauern werfen ihre schützenden Schatten und lassen die Machtstellung des 3. Mughal Eroberers erahnen.
16.    Tag – Agra – Delhi. Das legendäre Grabmal Taj Mahal – ein Bauwerk, das wie eine Stein gewordene Träne wirkt und ein Zeichen einer schier endlosen Liebe ist – sehen wir an diesem Tag. 1631 ließ Mogulkaiser Shah Jahan dieses Bauwerk von über 20.000 Arbeitern zur Erinnerung an seine Gemahlin Mumtaz Mahal errichten. Er nannte seine geliebte Frau die „Auserwählte des Palastes“. Die in weißem Marmor eingebetteten Halbedelsteine des Mausoleums fangen das Licht des Mondes in der Nacht und die Strahlen der Sonne am Tag ein und lassen es wie ein funkelndes Juwel erstrahlen. Daran schließt sich die Weiterfahrt nach Delhi an, wo uns in einem Hotel einige Zimmer zum Frischmachen zur Verfügung stehen. Nach dem Abendessen erfolgt der Transfer zum Flughafen.
17.    Tag – Abreise. Am frühen Morgen heißt es bai!– Tschüss. Rückflug nach Deutschland.
[Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten] Unterkünfte: 3- und 4-Sterne-Hotels während der Rundreise (Landeskategorie) Alle Häuser verfügen über Bar und Restaurant.
Die einfachen Doppelzimmer bzw. Einzelzimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC.

Zeitraum
26.9 - 12.10.2015

Leistungen

Fahrt mit dem Bus von Bonn zum Flughafen und zurück
Linienflug mit Lufthansa oder Air India (oder gleichwertig) von Frankfurt nach Dehli und zurück in der Economy Class ggf. mit Zwischenstopp
Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
Transfers und Besichtigungen in klimatisierten Fahrzeugen gemäß Reiseverlauf
Eintrittsgelder
15 Übernachtungen in Mittelklassehotels
15 x Halbpension
Unterbringung im Doppelzimmer
Stadtrundfahrt Alt- und Neu-Delhi
Besuch der Havelis
Besuch einer indischen Schule in Jaisalmer
Kamelritt über Sanddünen
Geländewagenfahrt zum Bishnoi Volksstamm
Bootsfahrt auf dem Pichola See
Geländewagenfahrt zum Amber Fort
Rikschafahrt in Jaipur
Besuch einer NRO (Nichtregierungsorganisation)
Geländewagensafari in der Umgebung Bharatpur
Cooking-Show in Bharatpur
Besuch des Roten Fort
Besuch Taj Mahal
Deutschsprachige Reiseleitung vor Ort
1 Reiseführer Indien pro Zimmer

Beitrag ABK Mitglieder
1679 Euro

Beitrag Gäste
1729 Euro

Einzelzimmerzuschlag
399 Euro

Leitung
Michael Radke

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 9:00 Uhr Bonn, Quantiusstraße 9:30 Uhr

Sonstige Hinweise

Schriftliche Anmeldung
sofort, spätestens bis 20. Mai 2015

Zusatzkosten pro Person
Visum Indien ca. € 95,00

Verantwortlich im Sinne des Reiseverkehrsrechts:
Berge&Meer Gruppenreisen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen