Rügen und die schönsten Hansestädte

Wismar Rostock und Stralsund

Der Norden Deutschlands

Seine Hochzeitsreise führte Caspar David Friedrich im Sommer 1818 auf die Insel Rügen. Hier malte er das berühmte Gemälde ›Kreidefelsen auf Rügen‹. Theodor Fontane besuchte ebenfalls die Insel im September 1884, seine Eindrücke fanden Eingang in den Roman ›Effi Briest‹, in dem er Natur und Sehenswürdigkeiten der Insel literarisch verarbeitete. Auch wir wollen uns von dieser Insel mit ihren schroffen Kreidefelsen und den weiten Buchenwäldern verzaubern lassen. Die Backsteinstädte mit ihren Bürgerhäusern, Speichern und ehrwürdigen Kathedralen, die vom Aufstieg der Hanse im 14. Jahrhundert zeugen, sollen uns inspirieren.
Zunächst fahren wir zur Hansestadt Wismar, deren Altstadt seit 2002 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Unser/e Stadtführer/in zeigt uns die Schönheiten der historischen Altstadt mit ihren restaurierten Bürgerhäusern und den Denkmälern nord­deutscher Backsteingotik. Dabei werden wir den kulturell prägenden Einfluss der Schwe­denzeit an einigen wichtigen Gebäuden der Stadt kennenlernen.
Am nächsten Tag besichtigen wir das Münster in Bad Doberan, das als das bedeu­tendste mittelalterliche Bauwerk in Meck­lenburg-Vorpommern gilt. Wir bestaunen in der Hansestadt Rostock u.a. die imposante Marienkirche mit einer der ältesten astrono­mischen Uhren der Welt und den Neuen Markt mit seinen prächtigen Giebelhäusern. Anschließend genießen wir auf dem Schiff eine Hafenrundfahrt nach Warnemünde. Nach einem Stadtbummel geht es über die 2007 fertig gestellte Rügenbrücke zum eleganten Seebad Binz mit seinen schön renovierten Häusern im Bäderstil.

 

Auch unser Hotel ist in diesem für die Ostsee so typischen Stil erbaut. Es liegt in exklusiver Lage, nur 50 m von der Seebrücke entfernt in einer Fußgängerzone, so dass wir nach dem Abendessen Gelegenheit für einen Bummel auf der Strandpromenade oder durch die Fußgängerzone mit ihren elegan­ten Geschäften haben. In diesem 4-Sterne-Hotel verbringen wir die nächsten fünf Nächte (mit Halbpension).
Zum ersten Kennenlernen der Insel unternehmen wir von der Binzer Seebrücke aus eine Schifffahrt entlang der Kreideküste an Saßnitz vorbei zum Königsstuhl. Steil abfallende Kreidefelsen, blaugrünes Meer, darüber blauer Himmel mit weißen Wölk­chen – dieses Bild hat Rügens Image geprägt.
Mittags steigen wir in den historischen Dampfzug ›Rasender Roland‹ und fahren zum Jagdschloss Granitz, das mitten in einem ca. 1.000 ha großen Waldgebiet liegt. Weiter geht es zur prachtvollen Seebrücke in Sellin. Hier besteht die Möglichkeit, das Seebad zu Fuß zu erkunden oder einfach nur auf der wunderschönen Seebrücke Kaffee zu trinken.
Am nächsten Tag erkunden wir den nörd­lichsten Teil der Insel. Bekannt ist Kap Arkona durch seine Wetterstation und den slawischen Burgwall, der an die Zeit vor der Christianisierung erinnert, sowie seine beiden Leuchttürme, den Wahrzeichen der Nordspitze Rügens. Der ältere der beiden Türme wurde 1826/27 nach den Plänen Schinkels erbaut. Nach einer kleinen Wan­derung am Hochufer erreichen wir das idyl­lische Fischerdörfchen Vitt mit seinen reetgedeckten Häusern. Vitt steht unter Denkmalschutz.
Auf unserer Rückfahrt nach Binz werfen wir einen Blick auf Prora. Dort begann 1936 der Bau der größten KdF-Anlage des Dritten Reiches. 20.000 Menschen sollten hier gleichzeitig ihren straff organisierten Urlaub verleben. Die Anlage blieb unvollendet.
Ein ganztägiger Ausflug führt uns nach Hiddensee. Mit dem Fährschiff ab Hafen Schaprode erreichen wir die autofreie, 16 km lange Insel. Sie steht unter Naturschutz, wes­halb wir sie nur zu Fuß oder mit einer Kutsche (Extrakosten) individuell erkunden können. Im nördlichen Teil der Insel, in Kloster, befindet sich das Gerhard-Haupt-mann-Haus, das als Museum und Gedenk­stätte eingerichtet ist.
Am letzten Tag unserer Reise besuchen wir die Hansestadt Stralsund. Wir fahren zunächst zur ehemaligen Fürstenresidenz Putbus mit ihrer homogenen, klassizisti­schen Architektur und dann weiter auf der Deutschen Alleenstraße über die neue Rügenbrücke. Von hier haben wir einen herrlichen Blick auf die Silhouette der Altstadt mit ihren drei gotischen Kirchen.
Während unserer Stadtführung lernen wir u.a. den Alten Markt mit dem Rathaus und der Nikolaikirche sowie den Neuen Markt mit der Marienkirche kennen. Viele historische Gebäude stammen aus der Blütezeit der Hanse. Nach der Führung bleibt Zeit zur freien Verfügung bis wir zu unserem Hotel zurückfahren und am nächsten Tag die Heimreise antreten.

 

Zeitraum
21.-27.5.2013

Leistungen

Fahrt im modernen Reisebus
6 Übern. mit Halbpension in 4 Sterne Hotels
Stadtführungen in Wismar, Rostock, Stralsund, Führung im Doberaner Münster
Hafenrundfahrt nach Warnemünde
Rundfahrt entlang der Kreideküste ab Binz
Überfahrt mit dem Schiff zur Insel Hiddensee
Fahrt mit dem ›Rasenden Roland‹
Fahrt mit der Arkonabahn vom Parkplatz Putgar­ten nach Kap Arkona

Beitrag ABK Mitglieder
780,00 Euro

Beitrag Gäste
820,00 Euro

Einzelzimmerzuschlag
175,00 Euro

Schriftliche Anmeldung bis spätestens
1363564800

Leitung
Rosemarie Naib Majani

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 7.00 Uhr Bonn, Quantiusstraße 7.30 Uhr

Sonstige Hinweise

Anzahlung 150,00 Euro
Verantwortlich im Sinne des Reiseverkehrsgeset­zes: Omnibusbetrieb Jablonski