Studien- und Begegnungsfahrt nach GHANA

So schön der Safaritourismus nach Afrika sein mag: Afrika und seine Menschen erlebt man so nicht. Deshalb hat Klaus Thüsing, der 16 Jahre lang in Afrika für den DED tätig war und die Reise leiten wird, ein schon dreimal erprobtes Programm erarbeitet, um ein afrikanisches Land mit seinen Menschen und ihrem alltäglichen Leben, seiner Geschichte und Kultur, seinen Landschaften, seinen gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen kennen zu lernen. Dafür eignet sich Ghana sehr gut angesichts seiner reichen kulturellen Tradition, seiner freundlichen Menschen, guter Sicherheitslage und der Abwesenheit der Seuchen, die Reisende in den Süden beunruhigen. Auch ist Ghana das afrikanische Partnerland von NRW und Cape Coast in Ghana die Bonner Partnerstadt und deshalb ein Schwerpunkt der Reise. Gute Gründe erstmalig nun mit der ABK nach Ghana zu reisen; zumal in einer Reisezeit, die für ein tropisches Land klimatisch angenehm ist.

Nach der Ankunft in der Hauptstadt des Landes, Accra, am Freitagabend, 26. August, gilt das Wochenende der Erkundung der Stadt und der Begegnung mit ihren Menschen. Wir machen eine Stadtrundfahrt, besuchen mit einer Walking Tour die Altstadt und den alten Hafen, sind Gast in einem Künstlerdorf, können das Nationalmuseum besuchen, verbringen nach Wunsch einen Nachmittag am Strand und diskutieren mit einem Mitarbeiter der Deutschen Botschaft.

Am Montagnachmittag, 29. August, fahren wir mit unserem Reisebus nach Cape Coast, der Partnerstadt Bonns. Dort findet in der Woche unseres Aufenthaltes die jährliche Festwoche statt mit viel Musik, traditionellen Riten und Umzügen und zum Abschluss der landesweit größte Umzug der Chiefs, ein außerordentlich farbenprächtiges Ereignis. Die Stadt ist auch ein idealer Ausgangspunkt für fakultative Tagesausflüge in die nähere Umgebung wie die Fischerstadt Elmina, den Regenwald des Kankum-Nationalparks aber auch tropische Badestrände. Wir werden auch ein Kinder- und Jugenddorf besuchen, natürlich das Cape Coast-Castle (Weltkulturerbe) und wegen der stadtnahen Lage des Hotels viele Möglichkeiten haben, auch auf eigene Faust die Stadt zu erkunden. Wir verlassen Cape Coast am Sonntag, 4.Sept, und fahren nördlich in Richtung Kumasi zum Lake Bosomtwi, einem von Mythen umwobenen Kratersee, wo wir zwei Nächte verbringen und von dort aus am Montag, 5. September einen Tag in Kumasi verbringen. Kumasi ist die zweitgrößte Stadt des Landes und die alte Hauptstadt des Ashanti-Reiches. Bei einer Stadtrundfahrt erfahren wir mehr zur Geschichte der Stadt, besuchen einen der größten Märkte Westafrikas, die vermutlich größte Ansammlung von Autoreparatur-Werkstätten der Welt, das Museum der Ashanti-Könige und treffen uns mit Mitgliedern der St. Pauls-Gemeinde, Partner von St. Johannes in Meckenheim. Am Dienstag, 6. September fahren wir in südöstlicher Richtung nach Koforidua, einer Gründung der früheren Kolonialmacht England und heute Regionshauptstadt. Wir besuchen das Cocoa-Research-Institute und lernen alles über den Kakao, wichtigstes Agrarexportprodukt des Landes, fahren zu einem Wasserfall und erkunden das Leben in der Stadt.

Am nächste Tag, Mittwoch 7. September, fahren wir durch die Berge und zahlreiche kleine Ort an den Voltastrom und besichtigen unterwegs eine Perlenmanufaktur. Am Ufer des Volta liegt unser Hotel, von wo wir am nächsten Tag einen kurzen Abstecher zur Akosombo-Staumauer machen, die den flächenmäßig noch immer größten Staussee der Welt aufstaut. Wir überqueren an diesem Donnerstag, 8. September dann den Volta und befinden uns in der Volta Region, die bis zum Ersten Weltkrieg Teil von „Deutsch-Togoland“ war. Noch am Volta besuchen wir ein Dorf, das ein Zentrum der Verehrung der Flussgöttin Mami Wata ist, erreichen am Mittag die Regionshauptstadt Ho, in deren Museum der Amtsstuhl des früheren deutschen Gouverneurs zu sehen ist, und fahren dann südlich nach Sogakofe, einer Distrikt-Hauptstadt am Voltastrom, wo wir bis zum Abreisetag am Sonntag, 11. Sept,emberbleiben. In Sogkofe besuchen wir ein Berufsbildungszentrum, fahren mit Kanus auf eine Insel im Voltastrom, werden von einem Chief (Dorfkönig) empfangen und unternehmen einen Tagesausflug in die Landschaft der Keita-Lagune, mit ihrem intensiven Gartenbau, Fort Prinzenstein (ehemaliger Sklavenhandelsplatz) und dem Leuchtturm – Zeichen der früheren deutschen Kolonialherrschaft. Am Sonntag, 11. September fahren wir über das Fischerdorf Pram Pram und die Hafenstadt Tema zurück nach Accra, wo wir uns für den Rückflug einchecken. Am Montagfrüh, 12. Sept,ember sind wir zurück.

Zu dieser Reise wird eine Informationsveranstaltung stattfinden. Zeit und Ort werden im nächsten Info-Brief bekanntgegeben.

Schriftliche Anmeldung: Sofort, spätestens bis 10. Mai 2016,

Anzahlung 400 €

Mindestteilnehmerzahl 16 Personen

Voraussichtliche Flugdaten

26.08. 07:40 ab Düsseldorf 11.09. 19:45 ab Accra

11:45 an Istanbul 12.09. 05:30 an Istanbul

14.35 ab Istanbul 06:35 ab Istanbul

18:50 an Accra 09:00 an Düsseldorf

Zeitraum
26.08.2016 – 12.09.2016

Leistungen

Linienflüge mit Turkish Airlines von Düsseldorf über Istanbul nach Accra und zurück in der Economy Class
Alle Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren, Luftverkehrsabgaben und Kerosinzuschläge
Transfers und Rundreise im klimatisiertem Bus (während des Aufenthaltes in Cape Coast kein Bus)
16 Übernachtungen mit Frühstück (nicht in C.Coast) im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC in Mittelklassehotels
Stadtführer in Accra und Kumasi für Stadtrundfahrt und Walking Tour in Accra
Visagebühr und Visabeschaffung;
Vorbereitungsseminare (einmal technisch/organisatorische Informationen, einmal landeskundlich)
Bustransfer Bonn - Flughafen Düsseldorf und Flughafen Düsseldorf - Bonn

Beitrag ABK Mitglieder
1985 €

Beitrag Gäste
2050 €

Einzelzimmerzuschlag
440 €

Leitung
Klaus Thüsing

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 4.30 Uhr; Bonn, Quantiusstraße 5.00 Uhr

Sonstige Hinweise

Veranstalter im Sinne des Reiseverkehrsrechts: B&T Touristik, Frankfurter Straße, 51145 Köln

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen