Wanderung durch das Hohe Venn

Für Geübte mit guter Kondition!

(von der Naturpark-Verwaltung werden nur 24 Personen zugelassen)

Es gehört schon zur Tradition, dass wir die beliebte Wanderung durchs Hohe Venn un­ternehmen, wo wir uns an einem Tag der Stille auch an den charakteristischen Merk­malen dieser einzigartigen Landschaft erfreuen können. Dieses Jahr wollen wir die Wanderung im Herbst durchführen, um die zauberhaften und vielseitigen Herbstfarben zu genießen.

im Hohen Venn in der Eifel

Der Deutsch-Belgische Naturpark, der 1957 als Naturschutzgebiet ausgewiesen und 1966 mit dem Europäischen Diplom für Naturschutz ausgezeichnet wurde, erstreckt sich auf einer Fläche von rund 2.700 qkm in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Ostbelgien. Seine Landschaften sind von einmaliger Vielfalt: das Hochmoor im belgi­schen ›Hohen Venn‹, Flüsse, Bäche und 15 Seen und Talsperren, die farbenprächtige Artenvielfalt in der Kalkeifel, weite und bewaldete Berghöhen der Hocheifel und die Ausläufer der Vulkaneifel.
Das Quellgebiet der Rur wurde Jahrhun­derte lang von Hirten, später auch von Torf­stechern genutzt. Unser Wanderführer, Herr Legros, hat in seiner Kindheit dort noch mitgeholfen. Er kennt das Gebiet also aus erster Hand und wird uns nicht nur ausführ­lich, sondern auch amüsant das Hohe Venn erklären und dabei allen Fragen gerecht werden.
Er wird mit uns größtenteils über Holz­stege wandern. Nach langen Regenperioden kann es teilweise so nass sein, dass Gummi­stiefel empfohlen werden. Dies wird uns Herr Legros rechtzeitig mitteilen. Für den Fall, dass die Wanderstiefel nass werden, empfiehlt sich die Mitnahme leichteren Schuhwerks. Da es unterwegs keine Einkehr­möglichkeit gibt, ist Rucksackverpflegung angesagt. Dann brauchen wir noch Regen­schutz, festes Schuhwerk, Kondition und beste Laune.
Nach der Wanderung ist eine Einkehr in der Baraque Michel vorgesehen.

Zeitraum
12.10.2013

Leistungen

Busfahrt, geführte Wanderung

Beitrag ABK Mitglieder
32,00 Euro

Beitrag Gäste
36,00 Euro

Schriftliche Anmeldung bis spätestens
1376179200

Leitung
Marlies Trenkel

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 7.30 Uhr Bonn, Quantiusstraße 8.00 Uhr