Xanten und Kalkar, zwei Perlen am Niederrhein

Nicht nur die Römerbauten in Xanten oder das Atomkraftwerk bei Kalkar sind sehenswert. Zwei Städte – beide am Nieder­rhein und beide in der Nähe der niederlän­dischen Grenze – und doch so verschieden.
Ein wenig niederländisch mutet sie schon an, die gemütliche Innenstadt Xantens mit ihren kleinen Gassen und Straßen. Dieser Eindruck verstärkt sich noch, wenn auf der Stadtmauer die Windmühle sichtbar wird. Diese Mühle wird bewirtschaftet und kann besichtigt werden. Zum Straßenbild gehören, wie in den Niederlanden auch, die Pumpen, die vielerorts zu den Pumpennachbarschaf­ten geführt haben und die teilweise auch heute noch gelebt werden.
Zur Mittagszeit, bevor wir nach Kalkar fahren, haben wir Zeit zu eigenen Erkun­dungen.

 

Nach kurzer Busfahrt erreichen wir Kalkar. Mehr als jede andere Stadt am Niederrhein präsentiert Kalkar Architektur, Kunst und Städtebau des Mittelalters als Einheit.
Kalkar verband im Mittelalter wichtige Handelsstraßen und erlebte dadurch im 15. Jahrhundert seine wirtschaftliche Blüte. Zeugen dieses Reichtums sind heute noch vielfach zu sehen. Auch hier entdecken wir die aus den Niederlanden so bekannten Windmühlen. Sogar die Hanse hat ihre Spuren in Kalkar hinterlassen.

Zeitraum
20.7.2013

Leistungen

Fahrt im modernen Reisebus
Führungen

Beitrag ABK Mitglieder
30,00 Euro

Beitrag Gäste
35,00 Euro

Schriftliche Anmeldung bis spätestens
1372550400

Leitung
Alfons Seyock

Abfahrtsort- und Zeit
Bad Godesberg, Stadthalle 7.30 Uhr Bonn, Quantiusstraße 8.00 Uhr