Unterwegs in der Toskana

Wir fliegen mit Eurowings von Köln/ Bonn nach Pisa, wo uns unsere Reiseleiterin erwartet. Auf dem Weg zu unserem ersten Standort Montecatini Terme besichtigen wir Lucca. Der historische Stadtkern ist von einer 4,5 km langen und 10 m hohen, intakten Stadtmauer umschlossen. Der Reichtum dieser Stadt, die nie erobert und zerstört wurde, zeigt sich in den vielen schönen Kirchen und traditionsreichen Geschäften.

Mit dem Zug fahren wir am 2. Tag nach Florenz: Wir besichtigen den Dom, flanieren vom Rathausplatz zur Brücke Ponte Vecchio, weiter zum Palazzo Pitti und zur eleganten Einkaufsstraße Via Tornabuoni. Weitere Stationen sind der Palazzo Strozzi und Santa Maria Novella. Rückfahrt nach Montecatini Terme.

Am 3. Tag fahren wir mit einem Privatbus nach Pistoia. Die Piazza del Duomo ist der wichtigste Platz der Stadt. Im Dom San Zeno mit einem Glockenturm aus dem 12.Jh. befindet sich die Kapelle des Hl. Jakobus. Der Silberaltar ist mit über 600 Statuen und Reliefs geschmückt. Im Stadtzentrum sind eine Reihe gut erhaltener historischer Gebäude zu sehen. Nennenswert ist außerdem das Kranken- und Waisenhaus aus dem 13. Jh. Bewundernswert ist die Fassade, geschmückt mit Werken aus Terrakotta. Weiter geht es nach Vinci, Geburtsort von Leonardo da Vinci. In einer Burg aus dem 13. Jh. befindet sich das Museo Leonardiano, wo Modelle seiner Erfindungen ausgestellt sind.

Weinprobe und Abendessen auf einem nahegelegenen Weingut. Rückfahrt nach Montecatini Terme. 3 Übernachtungen in Montecatini Terme

Am 4. Tag, auf dem Weg zu unserem zweiten Standort südlich von Livorno, besichtigen wir zunächst San Gimignano. Jeder hat schon von den „Geschlechtertürmen“ gehört, aber man muss sie gesehen haben. Zwischen Weingärten und Olivenhainen streben noch insgesamt 13 erhaltene Türme in graziler Wucht in den Himmel. Die „Piazza della Cisterna“ ist mit Ziegelsteinen im Fischgrätmuster gepflastert und gilt als einer der malerischsten Plätze Italiens. Weiterfahrt nach Volterra. Die Blütezeit der Etrusker spiegelt sich in dieser einzigartigen befestigten Stadt wider. Ihre beherrschende Lage inmitten kahler Hügel ergibt ein beeindruckendes Bild. Das Etruskische Museum mit u.a. 600 Ascheurnen aus Tuffstein, Alabaster und Ton zeigt die hohe Bedeutung des Totenkultes dieses geheimnisvollen Volkes. Am späten Nachmittag erreichen wir unser schönes Hotel am Meer.

Am 5. Tag besteht die Möglichkeit, zum nahegelegenen Marienheiligtum Montenero zu fahren. Die Klosteranlage aus dem 18.Jh. liegt auf einem Hügel mit phantastischem Blick übers Meer. Das Innere der Barock- Kirche ist mit Stuck und Marmor dekoriert. Berühmte „Livornesi“ haben hier ihre letzte Ruhestätte.

Wir fahren am 6. Tag ein Stück mit der Bahn (ca. 30 Minuten) und entdecken die malerischen Küstenorte südlich von Livorno, u.a. Bolgheri, Castagneto Carducci und San Vincenzo.

Am 7. Tag erwartet uns ein weiterer Höhepunkt: Pisa (Fahrtzeit ca. 35 Minuten). Dort werden wir den berühmten „Platz der Wunder“ bestaunen, ein einzigartiges Ensemble aus hellstem Carrara-Marmor. Bauwerke wie der Dom, die Taufkapelle und der Friedhof erinnern an die einstige Größe der mächtigen Seerepublik. Der schiefe Turm ist natürlich die größte Sensation. Rückfahrt zum Hotel. 4 Übernachtungen in Quercianella/Livorno Als unsere Begleiterin auf der gesamten Reise ist Jenny Schmidt vorgesehen. Sie ist vielen ABK-Mitgliedern in guter Erinnerung, denn sie leitete bereits mehrere unserer Studienreisen. Sie verfügt über ein umfassendes Wissen und versteht es auch, dieses auf eine verständliche Art zu vermitteln. (Programmänderungen vorbehalten)

Schriftliche Anmeldung
sofort, spätestens bis 3. November 2017