Von Agrippina bis Zeppelin

Eine Zeitreise mit dem „Stadtstreicher“ durch Köln

Im Gegensatz zu unserem letztjährigen Besuch, bei dem wir in der Kölner Innenstadt die Stadtentwicklung aus baulicher Sicht betrachteten, folgen wir dieses Mal ganz anderen Spuren: Wir werden Köln auf einer zweistündigen Zeitreise erleben, abseits von konventionellen Routen.

Wir bewegen uns auf dem Weg vom Dom zum Stadtgarten durch die zweitausendjährige Geschichte Kölns – von der Römerzeit über das hohe Mittelalter, die Franzosenund die Preußenzeit bis hin zur Stadterweiterung Ende des 19. Jahrhunderts. Am Beginn steht Agrippina die Jüngere, Mutter von Kaiser Nero.

Sie wird als Stadtgründerin verehrt, denn ihr verdankt Köln seine grandiose Anlage. Die Führung endet mit der Erinnerung an die spektakuläre Landung eines Zeppelins des gleichnamigen Grafen im Jahr 1909 auf dem Butzweiler Hof.

Es führt uns Dr. Helmut Meyer , alias „Stadtstreicher“